Auf der KDV kandidiere ich für den Wahlkreis 6 und den Listenplatz 2 zur Wahl zum Abgeordnetenhaus. Dieser Wahlkreis ist durch das Nebeneinander von Siedlungsgebiet und Großsiedlung gekennzeichnet. Das spiegelt zugleich die große Herausforderung wider. Es geht darum, viele der Anwohnerinnen und Anwohner aus den unterschiedlichen Kiezen von uns zu überzeugen und Angebote zu machen, die wiederum andere nicht zu sehr belasten. Das fängt mit besseren und neuen Radwegen an, ohne z.B. die Fußgänger, einen guten öffentlichen Nahverkehr (ÖPNV) oder die Autofahrer auszuschließen. Das ist vor allem wichtig, weil wir als Außenbezirk Marzahn-Hellersdorf die Verkehrspolitik anders denken müssen als die entfernungsarmen City-Bezirke.

Neben einer gerechten und sozialen Verkehrspolitik für die Außenbezirke sind mir weitere Themen im Wahlkreis wichtig: Grundschulen (z.B. die Schulen an der Wuhle und Schleipfuhl mit moderner Technik und Sportanlagen ausstatten); Sportfunktionsgebäude für das Stadion Wuhletal, umweltgerechte Sanierung der Wuhleteiche; Stärkung der Jugendfreizeiteinrichtungen. Ich werde auch die Aktion “Es werde Licht“ gemeinsam mit der BVV-Fraktion fortführen

Auf Landesebene werde ich mich einsetzen für: den Freibad-Standort am U-Bahnhof Kienberg, so dass es sowohl Marzahner als auch Hellersdorfer erreichen können; hauptstadtwürdigen Nahverkehr; Barrierefreiheit des ÖPNV; Radschnellwege (z.B.U5); Neubau von Genossenschafts- und kommunalen Wohnungen; Erhalt des Kleingewerbes; Schutz der Kleingartenanlagen.

An Ideen und auch Kraft, diese umzusetzen, mangelt es mir nicht. Aber das geht nicht allein. Lasst uns für erfolgreiche Wahlen 2021 – Bundestag, Abgeordnetenhaus und Bezirksverordnetenversammlung – gemeinsam kämpfen!