Seit über dreißig Jahren ist die SPD im Norden von Marzahn sehr aktiv. So hatte auch der erste frei gewählte Bürgermeister seine politische Heimat in diesem Teil des Bezirks. Die Einsatz und ein großer Gestaltungswille bestimmen bis heute die Arbeit der SPD vor Ort.

Die Abteilung 1 umfasst das Gebiet von der Mehrower Allee bis nach Ahrensfelde und schließt auch Marzahn-West bis zur Bitterfelder Straße mit ein. Bei uns arbeiten engagierte Menschen von jung bis alt mit unterschiedlichen Erfahrungen und setzen sich für einen lebenswerten Marzahner Norden ein. Weitere Anpacker sind immer Willkommen zu den öffentlichen Versammlungen. Gemeinsam mit unserer Nachbarabteilung 2 und dem Bezirksstadtrat Gordon Lemm bilden wir eine starke Interessenvertretung in der Bezirksverordnetenversammlung und dem Bezirksamt für die Bürgerinnen und Bürger.

Was wir machen

  • Unser Ziel ist es, allen Kindern und Jugendlichen vor Ort beste Bildungschancen zu bieten. Wir setzen uns deshalb dafür ein, dass unsere bezirklichen Bildungseinrichtungen stetig saniert und modernisiert werden.
  • Menschen in besonderen Lebenslagen gilt unsere ganze Aufmerksamkeit. Wir sind Ansprechpartner für die Familien und wollen zur Lösung ihrer alltäglichen Herausforderungen beitragen.
  • Wir setzen uns für bezahlbare Wohnungen ein und wollen, dass unser Marzahn-Nord weiterhin ein Ort für Familien und Menschen egal welcher Einkommen bleibt.
  • Ein starker Sozialstaat lässt niemanden im Stich. Eine Grundrente für diejenigen, die ihr ganzes Leben hart gearbeitet haben ist eine Frage von Anstand und Respekt. Es ist gut, dass sich die SPD hier durchgesetzt hat.

Zusammenhalt fördern

Unser Norden hält zusammen. Dazu braucht es ein funktionierendes Quartiersmanagement und starke Träger. Die SPD setzt sich auch weiterhin für die Projekte des Quartiersmanagements ein und möchte deren Bestand auch langfristig sichern.

Die vielen Vereine – egal ob Fußball oder Kunst – müssen in ihren Anliegen unterstützt werden. Sie sind wichtige Stützen für das Zusammenleben, insbesondere auch junger und älterer Menschen. Auch die Nachbarschaftszentren und Jugendfreizeiteinrichtungen leisten wichtige Arbeit. Wir wollen auch sie stärken und besser ausstatten.

Nur ein sozialer Norden ist ein starker Norden!

Unser Vorstand

Günther Krug
Günther KrugVorsitzender
Ben Schneider
Ben SchneiderStellvertretender Vorsitzender
Dajana Sokolov
Dajana SokolovKassiererin
Anna Lautenschläger
Anna LautenschlägerSchriftführerin
Sybille StrieglStellvertretende Vorsitzende